Zeichen der Zeit

Auftragskomposition der Musikkapelle Fulpmes

Das 8 minütige Konzertwerk beschreibt die wechselhafte und erreignisreiche Geschichte einer Kapelle, die fast ein Viertel Jahrtausend besteht. Von ihren Anfängen in der Kirchenmusik, über die Tiroler Freiheitskämpfe, dem Leid der Weltkriege, dem späterem wirtschaftlichen Aufschwung bis zum heutigen freudigen Anlass des 240 Jahr-Jubiläums werden die jeweiligen Szenen klanglich zum Leben erweckt.Das Stück beginnt mit dem ruhigen Hauptthema. Um die Entstehung der Musik in Fulpmes mit Hilfe des Klosters Maria Waldrast zu beschreiben, habe ich dieses Thema choralartig gehalten, mit ein paar Anlehnungen zur Kirchenmusik. Nachdem das Thema ein zweites Mal in einem ersten Höhepunkt vorgestellt wird, geht dieser erste ruhige Teil fließend in den 2. über. Hierbei handelt es sich um ein fröhliches, marschähnliches Thema zur Vertonung der Tiroler Freiheitskämpfe. Die fröhliche Melodie soll der Euphorie der Kämpfer, die in die Schlacht ziehen, Ausdruck verleihen. Später geht der Marsch in ein Bass-Solo über, hier erklingt das erste Mal das «Kriegsthema», das noch öfter zu hören sein wird. Nachdem der Marsch ein weiteres Mal erklingt, geht das Stück in den Kriegsteil über. Hier werden die Kämpfer von der grausamen Wirklichkeit eingeholt. Dementsprechend dramatisch und hektisch soll dieser Teil wirken. Dieser Teil steht auch für das Elend der beiden Weltkriege und die durchaus auch kritische Zeit in der Gemeinde. Plötzlich ändert sich der Charakter der Musik schlagartig. Das Ausmaß der Zerstörung und der Not wird sichtbar und die Trauer über die Toten überwiegt in diesem klagelied-ähnlichen Teil, der noch an das Kriegsthema angelehnt ist. Der darauf folgende, quirlige Teil steht für den wirtschaftlichen Aufschwung ab der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Tourismus und Kleineisenindustrie (der Ambos ist zu hören). Dieser Teil endet abrupt und es erklingt wieder das Anfangsmotiv der Kapelle, als Ausdruck der Beständigkeit des Vereins über die Jahrhunderte und als Rückbesinnung auf die langlebige Tradition. Daraufhin geht das Stück in den Endteil über, eine feierliche, majestätische Fanfare. Das Thema der Kapelle erklingt erneut voller Zuversicht, woraufhin die vorhergehende Fanfare den Schluss einleitet.

Cover Partituur

Info Algemeen

Arrangeur: Armin Kofler
Componist:
Uitgever: Musikverlag Frank
Genre: Concertwerk
Moeilijksheidsgraad: 3
Duur: 00:01:07

Info Muziekvereniging Erica

Rechten: Eigendom
Datum laatst uitgevoerd:

Geplaatst in .